Kategorien &
Plattformen

Literaturgespräch der Büchereien Villmar und Runkel

in der Bücherei in Runkel, Auf dem Kreiser 8a
Literaturgespräch der Büchereien Villmar und Runkel
Literaturgespräch der Büchereien Villmar und Runkel

Geschichte der künstlerisch begabten Martha, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts am Bauhaus in Weimar studiert.

Nach dem Tod seiner Großmutter findet Thomas Wetzlaff einen Rucksack mit einer alten Kladde voller Noten, Notizen und vor allem Zeichnungen von berühmten Bauhaus-Künstlern. Der Ich-Erzähler Thomas rekonstruiert aus Tagebuch-Zitaten, Erinnerungen und Fantasie das Leben seiner Urgroßmutter Martha. Allmählich setzt sich ein Bild zusammen.

Martha wurde 1900 in Pommern geboren, entstammt einem Künstlerhaus. Sie besitzt die besondere Begabung Musik synästhetisch zu empfinden. Als 19jährige geht sie nach Weimar an das gerade eröffnete "Staatliche Bauhaus". Dort findet sie nicht nur eine Freundin, sondern auch ihre erste Liebe. Nach dem Zweiten Weltkrieg verliert sich ihre Spur.

Der auf zwei Zeitebenen spielende, anspruchsvolle Roman spiegelt die Zeit von 1900 bis 1945 wieder. Er ist spannend erzählt und gibt dem Leser einen Eindruck der Arbeitsweise des Bauhauses und seiner Künstler.

(nach der Besprechung von Ileana Beckmann)

Wir freuen uns über neue Teilnehmer in unserem Gesprächskreis, sie bereichern unsere Runde.